BioTechnikum

Bei den selbstständig durchzuführenden Versuchen wurde DNA aus Mundschleimhautzellen isoliert, durch die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) vervielfältigt und Unterschiede der Erbinformation durch die Gelelektophorese sichtbar gemacht. Dazu stand die mobile Erlebniswelt BIOTechnikum, welches seit 2008 deutschlandweit unterwegs ist, auf der Vogelwiese in Pirna. Besonders faszinierend war die Arbeit unter sterilen Laborbedingungen, die Nutzung von Präzisionspipetten, Zentrifuge oder auch das Auswertungsprogramm des PC, welches die Untersuchungsergebnisse sofort grafisch sichtbar machte. Ergänzend konnte man sich in der interaktiven Ausstellung über den Nutzen, aber auch die Grenzen der Biotechnologie informieren. Jetzt wissen wir, wie man Pferdefleisch im Essen oder Legionellen im Trinkwasser nachweisen kann, was ein genetischer Fingerabdruck ist oder wie es zum Beispiel gelingt, mit Nanopartikeln Krebszellen zu zerstören. Ein motivierender, praktisch angelegter Unterricht, bei dem die Theorie sehr gut veranschaulicht wurde.

Sylke Koch

-verantwortliche Biologielehrerin-

 

IMG 8727 IMG 8707 IMG 8717 IMG 8726
IMG 8702 IMG 8715 IMG 8736