Silber im Regionalfinale

Voller Vorfreude reiste unser aus 14 Spielern bestehendes Team mit der Bahn an. Die Zugfahrt wurde gleich für die Mannschaftsbesprechung genutzt und eine bestmögliche Aufstellung gesucht. Als wir im Johannes-May-Stadion auf die anderen Mannschaften trafen, fiel uns sofort auf, dass viele gegnerische Spieler deutliche Größenvorteile hatten. Davon ließen sich unsere Spieler jedoch nicht beeindrucken und starteten motiviert ins Turnier im Modus Jeder-gegen-Jeden mit einer Dauer von 2x 15 Minuten pro Spiel.

Im ersten Spiel trafen wir auf das Team des Städtischen Gymnasiums Riesa. Zwar gehörten den Riesaern mehr Spielanteile, aber wir waren das effizientere Team. Mit einer soliden Abwehrleistung hielten wir das eigene Tor sauber und schossen selbst zwei Tore. Am Ende ein verdientes 2:0.

Das zweite Spiel bestritten wir dann auf dem Kunstrasen gegen die Mannschaft vom Luisenstift Radebeul. Hier dauerte es bis kurz vor dem Seitenwechsel, bis endlich der erlösende erste Treffer fiel. In der zweiten Halbzeit erhöhten wir schnell auf 2:0. Vom gegnerischen Anschlusstreffer ließen wir uns zum Glück nicht aus dem Rhythmus bringen und antworteten mit zwei weiteren Treffern. Mit der letzten Aktion kassierten wir noch den unnötigen Anschlusstreffer zum 4:2 Endstand.

Nach einem Spiel Pause bestritten wir unsere dritte Begegnung auf dem Rasen gegen das Team vom "Glückauf" Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg. Über die gesamte Spielzeit waren wir deutlich feldüberlegen, spielten uns zahlreiche Chancen heraus, aber konnten diese nur einmal nutzen - selbst ein Elfmeter klatschte an die Querlatte. Letztlich ein verdienter, aber zu knapper 1:0-Sieg.

Im letzten Spiel sollte es um den Turniersieg gehen, da das Team vom Gymnasium Dresden-Cotta bisher ebenfalls alle Spiele gewann. Ein Unentschieden hätte für uns auf Grund des schlechteren Torverhältnisses nicht gereicht. Also musste ein Sieg her. Leider konnten wir aber den gegnerischen Führungstreffer nur ausgleichen. Mit zunehmender Spielzeit schraubten die Dresdner das Ergebnis mit teilweise sehenswerten Treffern in die Höhe, sodass am Ende eine bittere 6:1-Niederlage eingesteckt werden musste. Auch wenn es einigen Spielern unseres Teams schwer fiel, mussten wir die gegnerische Überlegenheit anerkennen und akzeptieren.

Unser Team erreichte am Ende hinter dem Gymnasium Dresden-Cotta und vor den Gymasien aus Radebeul, Dippoldiswalde und Riesa einen guten 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euren Einsatz geht an: Nikita Haensel (5/4), Benjamin Beese (6/2), Tom Ullrich (6/3), Florian Berge (7/1), Justus Eisold (7/1), Mark Greulich (7/1), Erik Schubert (7/1), Tobias Unger (7/1), Jonathan Beese (7/2), Anthony Tamme (7/2), Linus Leuner (7/4), Fred Pietsch (7/4), Karl Pietsch (7/4) und Tarik Richter (7/4).

S. Blankenhagen

-verantwortlicher Sportlehrer-

20171025_075743
20171025_080740
20171025_090826
20171025_094747
20171025_095319
20171025_095440
20171025_095632
20171025_103244
20171025_104735
20171025_105353
20171025_112405
20171025_114813
20171025_121233
20171025_124202
20171025_131539
20171025_131853
20171025_132421
01/17 
start stop bwd fwd