Stadtrundgang Dresden

Uns wurde viel zu einzelnen Bauwerken gesagt, zum Beispiel zum Zwinger. Da wurden hauptsächlich Feste gefeiert.

Auch die Frauenkirche besichtigten wir. Der Name bezieht sich auf die heilige Maria. Die Frauenkirche wurde schon einmal zerstört, in der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945, aber sie wurde wieder aufgebaut. Die Kirche, die wir heute betreten, ist noch nicht sehr alt.

Nach einem Picknick auf dem Neumarkt machten wir uns mit dem Zug wieder ab nach Hause.

Der Ausflug war sehr interessant. Man konnte dem Stadtführer sehr gut folgen und er hat auch über interessante Sachen berichtet. Wer sehr gern etwas über August den Starken wissen will, dem könnte ich diese Führung nur empfehlen.